Beachten Sie bitte

Magnetrost mit ausziehbaren Magnetkernen MR

Magnetrost mit ausziehbaren Magnetkernen MR Der Magnetrost ist der einfachste Abscheidertyp für trockene Schüttgüter mit guten Rieseleigenschaften. Die Magnetroste bilden ein Magnetfeld, in dem die magnetischen Teilchen induziert und zur Rohroberfläche angezogen werden, wo sie auf dem unteren Teil des Rohres festgehalten werden. Das zu separierende Medium fällt auf den Rost (die Roste) durch Schwerkraft, d.h. der Rost ist für einen senkrechten Materialfluss bestimmt.

Einzelne Magnetroste stellt MAGSY vor allem auf Bestellung nach Maßangaben des Kunden her.

Modellgrößen und Aufbaulösung der Magnetroste

MAGSY stellt die Magnetroste MR und MRD standardmäßig mit einem Rohrdurchmesser von 31,0 mm her. Optional kann MAGSY auf Kundenwunsch auch Roste mit einem Rohrdurchmesser von 25,0 mm herstellen. Die Längen und Breiten der Magnetroste richten sich nach dem Bedarf und den Angaben des Kunden.

  • Die Roste MR werden für Rohrleitungsgrößen von 100 bis 400 mm gefertigt.
  • Die Roste MRD werden wegen des Gewichts nur für Rohrleitungsgrößen von 100 bis 150 mm gefertigt.


Die Magnetroste werden im Materialfluss entweder allein platziert oder vorzugsweise als Teil des kompletten Abscheiders im Gehäuse MSV verwendet. Die Magnetroste sind grundlegender Bestandteil von Magnetabscheidern für Schüttgut. Die magnetische Leistung der Kerne wird nach Angaben und Zielen der Abscheidung für die gegebene Aufgabe zusammengestellt. Um eine wirksame Abscheidung zu erreichen, werden zwei übereinander versetzte Magnetroste (oder auch mehrere) verwendet, um ein sog. "Labyrinth" zu erzielen.

Industriebereiche, in denen die Magnetroste verwendet werden

Die Magnetroste werden für die Abscheidung in allen Industriebereichen benutzt, in denen trockenes Material in kleinen bis feinen Fraktionen mit guten Rieseleigenschaften separiert wird.

Verwendungsbereiche:

  • Lebens- und Futtermittelindustrie,
  • Baustoff-, Keramik- und Porzellanindustrie, chemische Industrie
  • sowie Industriebereiche, in denen trockenes Schüttgut mit guten Rieseleigenschaften verarbeitet wird

Ein Magnetrost eignet sich nicht zum Einsatz in abrasiven Stoffen (die Rohrwandstärke ist dünn, ca. 0,6 mm = schnelle Abnutzung). Auch für Materialien mit Klebeeigenschaften ist der Magnetrost nicht geeignet (Roste sind standortgebunden = es droht eine Abscheiderverstopfung wegen der sog. "Materialbrückenbildung")

Anwendungsbereiche im industriellen Betrieb:

  1. Die Abscheidung als Schutz der Technologie während des Betriebs

    Ziel der Abscheidung als Schutz der Technologie ist die Entfernung ferromagnetischer Verunreinigungen aus Medien, um die eigentlichen technologischen Anlagen vor Beschädigung (Schneidmesser, u.a.) zu schützen. Die Magnetroste werden bei der Verarbeitung des Mediums vor die technologischen Anlagen, die vor Fe-Verunreinigungen geschützt werden müssen, angebracht. Die Rostmagnetkerne sind mit starken NdFeB-Magneten bestückt und ihre Zusammenstellung ist für das Auffangen von mittleren, feinen bis kleineren Verunreinigungen (ab 1,0 mm), die die technologische Anlage beschädigen könnten, dimensioniert. In der Praxis bedeutet dies, dass für die Zusammenstellung der Kerne die Stufe I oder II angewandt wird.
  1. Abscheidung zur Erreichung der Produktreinheit:

    Ziel der Abscheidung ist die Reinigung des Produkts von ferromagnetischen Verunreinigungen, um die größtmögliche Produktreinheit zu erzielen. Die Roste sind in diesem Fall am Ende des Herstellungsprozesses oder im dessen Verlauf an mehreren Stellen angebracht. Die Rostmagnetkerne sind mit stärksten NdFeB-Magneten bestückt und ihre Zusammenstellung ist für das Auffangen von feinen bis sehr feinen Verunreinigungen (ab 1,0 µm) dimensioniert.  In der Praxis bedeutet dies, dass für die Zusammenstellung der Kerne die Stufen III, IV, V oder VI angewandt werden.

Die wichtigsten Vorteile der Magnetroste MR und MRD:

  • Gute Abscheidungsrate - Benutzung stärkster NdFeB-Magnete und Reduzierung des Magnetkraftverlustes durch genaue Bearbeitung des Kerndeckrohrs auf eine max. Stärke von 0,6 mm
  • Wählbare Stufe der magnetischen Ausstattung der Kerne in den Stufen I, II, III, IV, V oder VI - richtige Lösung der Abscheidungsaufgabe abhängig von den betrieblichen Bedingungen und des Abscheidungszieles.
  • Kundenfreundliches Reinigungssystem - das System der ausziehbaren Kerne aus den Rosten garantiert die Möglichkeit der bequemen und guten Rostreinigung von Fe-Verunreinigungen und reduziert den Arbeitszeitverlust des Bedienungspersonals. Bei der Rostreinigung ist wegen der Arbeitssicherheit bei der Handhabung mit herausgezogenen Rosten und Kernen große Vorsicht geboten (unvorsichtiges Manipulieren = Verletzungsgefahr der Finger).

Konstruktion der Magnetroste

Die Magnetroste bestehen aus einem Halterahmen, aus Deckrohren und dem Magnetkern. Der Rohrhalterahmen ist meistens aus einem Flachprofil mit 40 mm Dicke gefertigt.

Die Rohre, bzw. die Magnetdeckrohre sind aus gezogenen, nahtlosen Rohren gefertigt und maschinell auf eine sehr dünne Wandstärke bearbeitet (ca. 0,6 mm), um die Magnetkraftverluste zu minimieren. Der Standarddurchmesser der MAGSY-Rostrohre ist 31,0 mm.

Magnetische Ausrüstung - Roste, Kern

Magnetrost mit ausziehbaren MagnetkernenDen Magnetkern bilden Ringmagnete (Kreisringprofil) und Polabstände. Die Gruppe der Magnete und Polschuhe ist auf Mitnehmerstangen mit rundem Profil positioniert. Die Art des magnetischen Materials und die Zusammensetzung des Kerns werden von der Anforderung an die Höhe der magnetischen Leistung bestimmt. Gegenwärtig werden für die Kerne überwiegend NdFeB-Neodym-Magnete eingesetzt. Ferritkerne haben eine wesentlich geringere Leistung und werden z.Z. nur selten verwendet.

Magnetrost - sog. "Labyrinth"

Magnetrost - sog. Die effiziente Funktion sämtlicher Magnetroste basiert auf:

  1. ausreichender magnetischer Flussdichte (Gs) auf der Oberfläche und in der Nähe der Rostrohre
  2. großer Abreißkraft (N) auf den Oberflächen der Rostrohre und
  3. den sachgerecht und effizient gegeneinander versetzten Rostrohren im Mediumfluss

Die Verunreinigungen müssen deshalb in direkten Kontakt mit den Magnetrohren oder in deren unmittelbare Nähe gebracht werden. Aus diesem Grund sind mindestens zwei Magnetroste übereinander (gegeneinander versetzt angeordnet) zu anzubringen, damit die einzelnen Rohre der beiden Roste ein wirksames "Labyrinth" bilden.

Hinweis

Da die einzelnen Magnetroste auf Bestellung geliefert werden, wird seitens MAGSY die Frage des sog. "Labyrinths" nicht gelöst. Die Lösung und Beantwortung dieser unerlässlichen Voraussetzung für den richtigen Abscheidungsgrad erfolgen durch die Firma MAGSY nur bei kompletten Magnetabscheidern aus ihrem Angebot (MSV usw.).

Reinigungssystem der Magnetroste

Reinigungssystem der Magnetroste Die Reinigung der Magnetroste wird immer manuell durchgeführt. Der Rostrahmen und das Kerngehäuse sind aus rostfreiem Stahl hergestellt, um nicht selbst magnetisiert zu werden.

Die Rohre sind auf einer Seite offen, damit man die Magnetkerne ganz herausziehen kann. Am Rahmen, an dem die Magnetkerne befestigt sind, ist das Rahmenprofil mit einem Sicherheitsverschluss versehen, damit sich die Kerne nicht spontan aus dem Rost lösen können. Nach dem Öffnen des Verschlusses lassen sich die Kerne aus den Rohren vollständig herausziehen.

Reinigungssystem der MagnetrosteDie Möglichkeit des Herausziehens der Kerne aus den Rohren ist Voraussetzung für die Entmagnetisierung des Rostes. Das wiederum ist Voraussetzung für eine bequeme, manuelle Reinigung des Rostes von den aufgefangenen ferromagnetischen Verunreinigungen.

MagnetrosteSämtliche Magnetroste müssen regelmäßig manuell von den ferromagnetischen Verunreinigungen befreit werden. Die Häufigkeit der Reinigung kann nicht allgemein bestimmt werden. Sie hängt immer von dem Anteil der ferromagnetischen Verunreinigungen im Medium ab. An diesen Anteil muss das Intervall der Rostreinigung angepasst werden, da jede unverhältnismäßige Verunreinigungsschicht auf den Rostrohren den Wirkungsgrad der Magnetabscheidung mindert.

Reinigungsvorrichtung und Hilfsmittel für Magnetroste

Reinigungsvorrichtungen MAGSY als Hersteller von Magnetabscheidern ist bemüht, die Reinigung der Magnetroste bequemer zu machen. Um die eigentliche Rostreinigung zu erleichtern, werden zusätzlich zur Abscheiderausstattung wahlweise Reinigungsvorrichtungen angeboten. Die Reinigungsvorrichtungen dienen der Vereinfachung des Reinigungsprozesses, der Erhöhung des Reinigungskomforts sowie der Arbeitssicherheit bei der Handhabung mit den Magnetrosten. Material: rostfreies Blech 1.4301.

MAGSY empfiehlt die Benutzung der Reinigungsvorrichtungen zur Abscheiderreinigung.

Arbeitsweise mit der Reinigungsvorrichtung

Arbeitsweise mit der Reinigungsvorrichtung:

  • Der Rost mit den Kernen wird im Halter der Reinigungsvorrichtung befestigt (Nr. 1).
  • Nach dem Entsichern des Verschlusses (Nr. 2) werden die Kerne aus den Rostrohren herausgezogen (Nr. 3).
  • Die aus dem Rost herausgezogenen Kerne werden in ein extra Fach (Nr. 4) gelegt, in dem sie gegen Beschädigung und Verschmutzung geschützt und zugleich unter dem Gesichtspunkt von Verletzungen gesichert sind.
  • Der leere Rost hat dann kein Magnetfeld mehr und die Fe-Verunreinigungen fallen von ihm ab in den Abfallbehälter. Die restlichen Verunreinigungen können leicht mit einem Pinsel abgewischt werden.

Benutzung der Reinigungsvorrichtung:

  • erhöht den Reinigungskomfort
  • erhöht die Arbeitssicherheit
  • erhöht die Lebensdauer der Magnetkerne

Für die weitere Erhöhung der Arbeitssicherheit bei der Rostreinigung stellt MAGSY spezielle Reinigungshilfen her.

Grundlegende technische Spezifikation der Magnetroste MR, MRD:

Magnetische Ausstattung

  • sehr starke NdFeB-Magnete in den Deckrohren
  • standardmäßig: Magnetringfläche außen O 29 mm, Rohr außen O 31 - 32 mm
  • optional: Magnetringfläche außen O 24 mm, Rohr außen O 25 mm

Wärmebeständigkeit des magnetischen Materials:

  • standardmäßig: bis 80 °C
  • optional: bis zu 150 °C (bzw. höher)

Magnetische Leistung

Rostsystem

  • standortgebundene Roste, ausziehbare Magnetkerne

Magnetrost - sog. "Labyrinth"

  • Empfehlung: minimal zwei übereinander montierte Magnetroste

Material der Roste und Deckrohre

  • standardmäßig: rostfreier Stahl 1.4301 / AISI 304
  • optional: rostfreier Stahl 1.4404 / AISI 316L

Die Qualität sämtlicher Materialien ist nach EU-Normen zertifiziert.

Oberflächenbehandlungen

  • Rostrahmen: maschinell keramikgestrahlt
  • äußere Rohroberflächen: maschinell gestrahlt oder optional poliert

Anschlusselemente

  • werden vom Kunden gewählt

Maschinelle Bearbeitung

Sämtliche maschinelle Bearbeitungen erfolgen auf Maschinen in eigenen Produktionsstätten und mit eigener MAGSY-Maschinentechnologie.

Schweißnähte an den Teilen

Sie wurden gemäß den Anforderungen gültiger technologischer Normen für das Schweißen rostfreier Materialien ausgeführt. Die anspruchsvolle Ausgangskontrolle der Schweißnähte garantiert eine sehr hohe Qualität bei der Auslieferung.

Fragen Sie uns - wir beraten Sie!

Fertigung nach Maß ist unsere Stärke.

Schreiben Sie uns um ein Angebot für einen Abscheider zu bekommen.